ID-Labor GmbH

Logo

Home

Unternehmen

Vaterschaftstest

Biotech

Kontakt

Formulare

Presse

Impressum

 

"Mütter lieben ihre Kinder mehr, als Väter es tun, weil sie sicher sein können, daß es ihre sind."
Aristoteles

 
Wenn Fehlinformationen zu Gesetzen führen - Meinungen zum geplanten Gendiagnostik-Gesetz
"Öko-Test" verstößt gegen Pressekodex - Deutscher Presserat spricht Missbilligung aus
 

Pressemitteilungen

ID-Labor unterstützt das "Haus für Mutter und Kind"
27. August 2004

Fünf Jahre ID-Labor für DNA-Analysen
August 2003

Pressemitteilung - ID-Labor hilft Hochwasseropfern
20. August 2002

 

Pressestimmen

Anmerkung: Bei den nachfolgenden Beiträgen handelt es sich um Zitate, für deren Inhalt die ID-Labor GmbH nicht verantwortlich ist.

Studie: Anteil der Nichtväter reicht von 0,8 bis 30 Prozent
Einer von 25 Vätern zieht Kuckuckskind auf.
Ärztliche Praxis vom 19. August 2005

"Ein Kind braucht Gewissheit über seine Abstammung"
Wiesbadener Kurier vom 30. August 2004

Hilfe von ganz anderer Seite
Wiesbadener Tagblatt vom 28. August 2004

Labor für Vaterschaftstests unterstützt das "Haus für Mutter und Kind"

Ein Labor, das sich auf Vaterschaftstests spezialisiert hat, unterstützt eine Hilfseinrichtung für junge Mütter. Das DNA-Labor im Industriepark Kalle-Albert wird von zwei Frauen geleitet, die einen Teil ihres Erlöses beiseite legen, um damit soziale Institutionen zu unterstützen.

Bisher betrug der jährliche Zuschuss des Landes Hessen für das Wohngemeinschaftshaus für Mütter und Kinder in der Kapellenstraße 5 000 Euro, die jetzt wegfielen. Um so willkommener ist die Spende des "ID-Labors", die an die Hilfseinrichtung des Diakonischen Werkes übergeben wurde: 5 250 Euro aus der Spendenaktion eines Biebricher Fachlabors für DNA-Analysen. Die beiden Geschäftsführerinnen, Dr. Angelika Lösch und Dr. Kirsten Thelen, übergaben das Geld an die Leiterin des Wohnheims, Gertrud Burger.

Das seit gut fünf Jahren im Industriepark Kalle-Albert ansässige Labor mit fünf Mitarbeiterinnen hat sich auf Vaterschaftstests spezialisiert. Durch neue Analysemethoden sind diese Tests jetzt erschwinglich geworden. Die Branche expandiert zur Zeit stark, so die Biologinnen, die auch mit der Gerichtsmedizin zusammenarbeiten.

Caritatives Engagement ist für die Unternehmerinnen, die mit ihrer Geschäftsidee schon einen Preis für Existenzgründer ("Fit for Boss") gewannen, selbstverständlich. Sie spenden von jedem durchgeführten Test einen kleinen Betrag. Nach Aktionen für die Hochwasseropfer an der Elbe und für das Kinderhospiz Bärenherz haben sie sich in diesem Jahr das Wiesbadener Mutter-Kind-Heim ausgesucht.

Diesmal haben sich die Laborleiterinnen ein thematisch besonders passendes Spendenobjekt ausgesucht, meint Gertrud Burger, die sich über die Spende sehr freute: "Es sind oft die Väter, die sich aus der Verantwortung stehlen und die Vaterschaft nicht anerkennen. Das ID-Labor hilft mit seinem Labornachweis den Müttern."

[...]

Von Anja Baumgart-Pietsch

top

Notfalls reicht eine Briefmarke
Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 10. März 2004

Ein Markt am Himmel
Frankfurter Rundschau vom 19. September 2003

Den Kuckuckskindern auf der Spur
Wiesbadener Kurier vom 18. September 2003

Die Papierhandtuchbotschaft
die tageszeitung vom 05. September 2003

Vaterschaftstests liegen in Frauenhand
Wiesbadener Tagblatt vom 23. August 2003

Ledige Väter dürfen heimlich Abstammungstest machen
sueddeutsche.de/dpa vom 10. Juli 2003

Pressestimmen 1998 bis 2001

 

top
© 2010 ID-Labor GmbH