ID-Labor GmbH

Logo

Home

Unternehmen

Vaterschaftstest

Biotech

Kontakt

Formulare

Presse

Impressum

 

Pressemitteilungen und -stimmen 2002 bis 2005

 

Pressestimmen

Anmerkung: Bei den nachfolgenden Beiträgen handelt es sich um Zitate, für deren Inhalt die ID-Labor GmbH nicht verantwortlich ist.

Väter und andere Schlawiner
Die Zeit vom 19. Juli 2001

Wachstumsmarkt Vaterschaftstest
Wiesbadener Kurier vom 09. Juli 2001

Nicht nur Väter: auch immer mehr Mütter und Kinder wollen wissen, wer der Erzeuger ist

Wer der Erzeuger ihres Kindes ist, weiß Kirsten Thelen ganz sicher. Gleichwohl hat sie einen Vaterschaftstest gemacht. Alles andere wäre wie "ein Bäcker, der seinem Kind keine Brötchen gibt". Die Molekularbiologin hat sich ihren Test selber backen können: in Wiesbaden hat sie zusammen mit Angelika Lösch, einer Biochemikerin, das ID-Labor gegründet, das auf Vaterschaftstests spezialisiert ist.

... Aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wenden sich verunsicherte Männer an das Labor. Oft solche, deren Frauen im Zuge der Trennung leichtfertig geäußert haben: "Woher willst Du wissen, dass Du der Vater unseres Kindes bist?"

Dass die Nachfrage nach Vaterschaftstests explodiert, führt das ID-Labor zum einen auf die eigene Marketing-Strategie zurück. Zum anderen auf den Verfall der Preise.... so hat die moderne Biotechnologie den preiswerten Vaterschaftstest möglich gemacht: Männer erhalten beim ID-Labor für 820 DM Gewissheit. Diese bedeutet für jeden fünften Mann: in seinem Nest liegt ein Kuckucksei. Das ist ein höherer Durchschnitts-Wert, als nach wissenschaftlich fundierten Schätzungen zu erwarten wäre. Demnach stammen in Deutschland fünf bis zehn Prozent aller in der Ehe geborenen Kinder nicht vom Ehemann ab. Der Unterschied erklärt sich dadurch, dass vor allem Zweifler Rat suchen beim ID-Labor.

Zu diesen gehören nicht nur Männer. "20 Prozent unserer Kunden sind Frauen", sagt Biochemikerin Lösch. Auch manch ein Kind will im Erwachsenenalter Klarheit darüber haben, ob sein Papa wirklich der Vater ist (beim ID-Labor ein Anteil zwischen fünf und zehn Prozent). In anderen Fällen ordnet ein Gericht die Vaterschaftstests an.... Dann müssen Vater, Mutter und Kind untersucht werden. Um jeden Fehler auszuschließen, wird die Identität der Testpersonen von einem Amtsarzt per Foto und Fingerabdruck bestätigt....

Die meisten Kunden (schicken) ihre Proben für den Test per Post. "Das ist das Normale", sagt Kirsten Thelen - ein Vaterschaftstest wie Brötchen holen beim Bäcker eben...

von Christoph Cuntz

top

Dramen nach DNA-Test: Wenn Männer nicht Väter ihrer Kinder sind
Sandra Tauner, dpa vom Mai 2001

Ganz der Papa?
tip magazin Berlin 23/2000

Ganz der Papa - bis auf die Haarwurzel
Berliner Tagesspiegel vom 22. Juli 2000

"Die herrschende Sexualmoral ist eine Männermoral"
Frankfurter Rundschau vom 26. Mai 2000

Ganz der Papa
Wirtschaftswoche Nr. 41 vom 07. Oktober 1999

Dem Vater wie aus der DNA geschnitten
Frankfurter Rundschau vom 14. April 1999

Forscherinnen gründen Unternehmen - Ärzte Zeitung gibt Anstoß dazu
Ärzte Zeitung vom 05. März 1999

DNS-Analyse auch für private Zwecke
Frankfurter Neue Presse vom 02. Februar 1999

Detektivarbeit mit der Erbsubstanz DNA
Offenbach Post vom 19. Januar 1999

Frauenduo spürt Genen nach
Wiesbadener Kurier vom 29. Dezember 1998

Genetischer Fingerabdruck gilt als beweissicher
Wiesbadener Tagblatt vom 18. Dezember 1998

Startkapital für junge Chefs
Das private Wirtschaftsmagazin DM in Heft 12.98

 

top
© 2010 ID-Labor GmbH